Erfolgreiche Vereinsmeisterschaften bei der TG HA-WEI

Die diesjährigen Endspiele der Vereinsmeisterschaften der Tennisgemeinschaft Hart-Weiberg waren ein voller Erfolg. Ganz besonders für die 18-jährige Carla Luckey. Sie gewinnt in allen drei Disziplinen und sichert sich das Triple als Jüngste in der Vereinsgeschichte. 

 

Im Damen Einzel setzt sich Luckey in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Marleen Götte durch und siegt im Match Tie-Break. Im Mixed gewinnen Carla Luckey und Dennis Kuhlmann souverän gegen Tatjana Kuhlmann und Hendrik Mühlenbein. Im Damen Doppel spielen die Gegnerinnen aus dem Damen Einzel nun Seite an Seite. Carla Luckey und Marleen Götte gewinnen gegen Nadine Blüggel und Sonja Ludolf. 

 

Das Herren Einzel entscheidet Robin Hüser sicher für sich. Der 2. Platz geht an Dennis Kuhlmann. Ein äußerst spannendes Herren Doppel wird den zahlreichen Zuschauern geboten. Markus Hesse und Andreas Hüser zeigen Kampfgeist und gewinnen gegen Matthias Sundarp und Brian Gebers. 

 

Auch die Nachwuchsabteilung der Tennisgemeinschaft beweist starke Nerven und zeigt ein spannendes Doppel. Giuliana Ludolf und Theresa Götte gewinnen gegen Lilly Hesse und Wiebke Götte. Im Einzel der U15 Juniorinnen sichert sich Lilly Hesse den ersten Platz und Theresa Götte den zweiten Platz. 

 

Die Minis und Bambini stellen außerdem ihr Können unter Beweis.

Jugendwartin Melina Rosenkranz stellte mit ihrem Trainerinnenteam, bestehend aus Marleen Götte, Carla Luckey und May-Julie Münster, eine spannende Tennis-Olympiade für die Minis und Bambini auf die Beine. 

 

Folgende Sieger wurden ermittelt: 

Minis: 

Platz 1: Fiona Arens

Platz 2: Tom Deckers

 

Bambini: 

Platz 1: Marie Berg

 

Abschließend wurde Tatjana Kuhlmann für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. 

 

Weitere Eindrücke gibt es unter TG HA-WEI!


Tolle Neuigkeiten vom FC Weiberg

E-Jugend erfolgreich bei den Kreismeisterschaften

Am vergangenen Wochenende hat unsere E-Jugend in Westenholz bei den Kreismeisterschaften wieder einmal eindrucksvoll ihr Können demonstriert. Unter dem Trainergespann Oliver Papke und Ingo Schmelzer konnte sich die Mannschaft zunächst am Samstag als Gruppenerster für den folgenden Finaltag qualifizieren. Schon das ein toller Erfolg!

Am Sonntag ging es dann aber ebenso erfolgreich weiter.

Nachdem die nächste Gruppenphase als Gruppenzweiter abgeschlossen wurde, hieß es dann Viertelfinale gegen die Jungs vom SV Heide II. Diese konnten in Neunmeterschießen mit 3:2 besiegt werden und der Einzug ins Halbfinale war gelungen. Dort hieß der Gegner dann JSG Scharmede. Und  auch hier musste schließlich wieder das Neunmeterschießen entscheiden. Nachdem man zwar einige Male die Siegchance auf dem Fuß hatte, sollte es dann am Ende aber doch nicht sein und unsere Jungs mussten sich mit dem Einzug ins kleine Finale begnügen. Da „war dann aber schon ein wenig die Luft raus“ und das  Spiel ging gegen den SC Delbrück 0:2 verloren.

Den Turniersieg konnten wiederholt die Junioren des SC Paderborn für sich beanspruchen, die sich im Finale mit 3:1 gegen die JSG Scharmede durchsetzen.

 


Viele schaffen mehr...

Das Projekt:

Wer hätte Ende der 70er Jahre gedacht, dass die damals errichteten Ballfangzäune über 50 Jahre genutzt werden.

Neben der Treffsicherheit der Weiberger Fussballer, die lieber das Tor getroffen haben, liegt dieses aber maßgeblich an den immer wieder vorgenommenen Ausbesserungen.

Nun ist jedoch der Zeitpunkt erreicht wo weitere Instandhaltungsmaßnahmen nicht mehr wirtschaftlich sind.

 

Die alten Ballfangzäune zeigen nach 50 Jahren große Schäden auf. In dieser Zeit wurden beispielsweise immer wieder neue Maschendrahtbahnen angebracht. Dieses ist nun nicht mehr möglich, da das tragende Rohrsystem die Stabilität nicht gewährleistet und somit ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Daher sollen zwei neue Ballfangzäune von je 30x5m errichtet werden. Die Stahlpfosten sowie die die Doppelstabmatten sind passend zur Natur in moosgrün beschichtet. Als Basis dient pro Stahlpfosten ein Fundament aus Beton.

Die Investition hat ein Gesamtvolumen > 20.000 Euro. Nach öffentlicher Förderung durch die Stadt Büren bzw. den Stadtportverband Büren muss noch ein erheblicher Eigenanteil geleistet werden. Die Crowdfunding Aktion soll diesen Anteil und damit den Kassenbestand des Vereins entlasten.

 

Die Volksbank verdoppelt jede Spende bis zu einer Höhe von 20€.

 

Hier gehts zur Unterstützung:

https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/ballfangzaeune-fcw

 


HSV Weiberg

Daniel Gliese wird neuer Oberst. Gemeinsam mit seinem Adjutanten Jonas Hüser und Mark Rosenkranz als Geschäftsführer übernehmen Gliese, Hüser und Rosenkranz die Führung der Weiberger Schützen. Pascal Schäfer wird neuer Kassierer und André Götte verlängert seine Amtszeit als Hauptmann. 

 

Weitere Infos zur Generalversammlung gibt's hier: hsv_weiberg


#Heimatliebe