2021


Juni

Absage Schützenfest 2021

Liebe Schützenbrüder,

liebe Weibergerinnen und Weiberger, 

 

seit über einem Jahr hat uns das Corona-Virus fest im Griff. Es war damit bereits zu rechnen: Auch in 2021 wird es kein Schützenfest in Weiberg geben. 

 

Wir treffen diese Entscheidung zwar schweren Herzens, wissen aber auch, dass sie alternativlos ist. Jede Überlegung zu einer Festplanung vor dem Hintergrund einer eventuellen Lockerung für den Frühsommer führt letztlich immer zur Einsicht, dass ein Schützenfest trotz erheblicher Fortschritte beim Impfen einfach noch nicht „feierbar“ ist. Die Gesundheit und das Wohlergehen der Vereinsmitglieder, ihrer Familien und aller Gäste stehen für uns an vorderster Stelle. Diese Werte wiegen mehr als Tradition und Festlichkeit. Wir danken allen, die uns die Treue halten. Besonderer Dank gilt denen, die den Verein durch ihre Spenden und mit ihrer Arbeitskraft unterstützen.

 

Unser amtierendes Königspaar Julian Bartels und Anna-Lena Staba hat sich bereit erklärt, unser Schützenvolk ein weiteres Jahr zu regieren und auch Kaiser Fritz Berg bleibt weiter im Amt. Das Kaiserschießen werden wir ebenfalls noch um ein weiteres Jahr verschieben.

 

Wir machen uns nun mit vereinten Kräften an die Planung der nächsten Events, um dann wieder richtig mit euch feiern zu können! Vielleicht besteht ja auch in diesem Jahr noch die ein oder andere kreative Möglichkeit dazu?! Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Jürgen Luckey

- Oberst - 

Andreas Hüser

- Geschäftsführer - 



Weiberger Schützenpaket

Da unser geliebtes Schützenfest auch in diesem Jahr leider ausfallen muss, hat sich der Vorstand vom Heimatschutzverein eine coole Ersatzaktion für alle Schützenbrüder, Weibergerinnen und Weiberger einfallen lassen...

 

Weitere Infos findet Ihr als Download und natürlich online unter Heimatschutzverein Weiberg!


Mai

Saisonstart Tennisgemeinschaft Harth-Weiberg

Ein weiterer Saisonstart unter Pandemiebedingungen wurde von der TG Harth-Weiberg gemeistert.  Der Vorstand ist erleichtert, dass Einzelspiele auch während der Notbremse möglich sind und der Tennissport ein wenig Abwechslung in den eingeschränkten Corona-Alltag bringt. 

 

Vom Mitgliederzuwachs aus dem vergangenen Jahr profitiert die Tennisgemeinschaft auch weiterhin, sodass drei Mannschaften im Erwachsenenbereich und eine Jugendmannschaft für die Meden- und Hobbyspiele gemeldet wurden. Am ersten Maiwochenende erfolgte außerdem die Auslosung der jährlichen Vereinsmeisterschaften. Sportwartin Sina Trilling berichtet über steigende Zahlen im Herrenbereich und freut sich über eine positive Resonanz der Mitglieder zum Saisonstart. 

 

Die Endspiele der Vereinsmeisterschaften werden am 28.08. ausgetragen, bevor ab Herbst die Plätze saniert werden. Die Tennisgemeinschaft saniert erstmalig in der 40-jährigen Vereinsgeschichte die Plätze und profitiert vom Programm „Moderne Sportstätte 2022“. 


April

Weiberg bewegt sich einmal um die Welt und setzt Zeichen gegen Rassismus

Sportlich erfolgreich und ebenso stark vertreten bei der Kampagne vom Kreissportbund #PinkGegenRassismus!

Als die Aktion „Weiberg bewegt sich“ am 01. März gestartet ist, haben die wenigsten mit einer so unglaublichen Teilnahme gerechnet. Insgesamt 240 Teilnehmer haben die Aktion durch ihr sportliches Engagement unterstützt und das Ziel von 10.000 km bereits nach 9 Tagen erreicht. Um die im ganzen Ort entstandene Begeisterung nicht aufzuhalten, wurde ein neues Ziel ausgegeben. Nachdem sich der Sport- und Tennisverein über je 1.000€ freuen durften und 3.000 Bäume am Multhäupter Hammer gepflanzt werden, haben die Organisatoren ein neues Ziel ausgerufen: „Weiberg bewegt sich um die Welt“. Gemeinsam sollten alle Weiberger 40.075 km zurücklegen und somit die Welt umrunden – als Ziel stellte die Dorfgemeinschaft Weiberg Freigetränke im Wert von 1.000€ auf dem nächsten Fest im Dorf in Aussicht. Auch dieses Ziel haben die Weiberger nun nach insgesamt 5 Wochen erreicht. Besonders bemerkenswert ist hierbei die Leistung von Florian Siebert, der während der Aktion mit insgesamt 45 Läufen unglaubliche 1.282 Kilometer zurückgelegt hat.

 

Gemeinsam haben alle Teilnehmer die Aktion „Pink gegen Rassismus“ des Kreissportbundes unterstützt. Als Dorf Weiberg möchten wir ein Spiegelbild der Gesellschaft sein: bunt, vielfältig, offen und engagiert – mit einem klaren NEIN zu Rassismus. 

 

Der FC Weiberg und die Tennisgemeinschaft Harth/Weiberg danken allen Teilnehmern der beiden Aktionen, besonders auch Florian Finke, welcher die Aufnahme des Fotos per Drohne unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen überhaupt erst möglich gemacht hat.



Zu Ostern Flagge zeigen!

- Schützen setzen Zeichen der Hoffnung und Zuversicht

Liebe Schützenbrüder,

liebe Weibergerinnen und Weiberger,

 

in einer gemeinsamen Aktion setzen die Schützenvereine, wie im letzten Jahr, wieder ein Zeichen der Hoffnung, Solidarität und Zuversicht. Wir rufen alle Weiberger Haushalte auf, über die Osterfeiertage von Karsamstag-Abend bis Ostermontag die Schützenfahnen zu hissen, um den Mitmenschen und der großen Schützenfamilie ein deutliches Zeichen des Miteinanders sowie der Hoffnung und Zuversicht in diesen Corona-Zeiten zu schenken.

 

Auf Grund der immer noch andauernden Corona-Krise können zum diesjährigen Osterfest leider nur sehr eingeschränkt Gottesdienste stattfinden, die traditionellen Osterfeuer fallen wegen der geltenden Einschränkungen ebenso aus wie auch oft der Besuch bei Angehörigen und Freunden.

 

Und es steht leider zu vermuten, dass wir auch in diesem Jahr auf unser traditionelles Schützenfest verzichten müssen. Umso mehr gilt es auch für uns Schützen, hoffnungsvoll nach vorne zu schauen und zumindest das im Kleinen möglich zu machen, was in der jeweiligen Lage der Corona-Pandemie machbar ist.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien -trotz allem- frohe und gesegnete Ostertage und alles Gute in diesen schwierigen Zeiten!

Bleibt gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Luckey

- Oberst und 1. Vorsitzender - 

Andreas Hüser

- Geschäftsführer -




Weiberg bewegt sich einmal um die Welt!

Ihr seid der Wahnsinn - in nur einer Woche erreichen wir unsere kompletten Ziele! Wer hätte das gedacht?! 3.000 gepflanzte Bäume und 2.000€ haben wir sicher, doch dabei wollen wir es nicht belassen.

 

Nun heißt unser Motto: „Weiberg bewegt sich - einmal um die Welt“. Zusammen legen wir 40.075 km zurück. Sollten wir auch diese Marke zusammen knacken, spendiert die Weiberger Dorfrunde Freigetränke im Wert von 1.000€ beim nächsten Fest im Dorf!

 

Auf das uns das Jahr 2021 immer in Erinnerung bleibt - als das Jahr, in dem die Weiberger die Welt umrundeten! 🌍


März


Vertragsverlängerung bei der SG Harth/Weiberg

Trainerposten bei der 1. Mannschaft und der A-Jugend auch für die nächste Saison fix

 

Die SG Harth/Weiberg setzt beim Traineramt der 1. Mannschaft weiterhin auf Kontinuität und verlängert den Vertrag mit Coach Björn Pilzecker. FC Weiberg Vorsitzender Hubertus Rose: "Trotz der Corona Einschränkungen ist Björns Eingewöhnungsprozess lange abgeschlossen. Unser Trainer zeigt während der ersten beiden Spielzeiten ein hohes Engagement und treib die Entwicklung der jungen Mannschaft voran. In Absprache mit den Vorstandskollegen des SV RW Harth streben wir bei der Besetzung des Cheftrainerpostens nach Kontinuität."

Erfreulicherweise haben auch die A-Jugend Trainer Rosario Andoli und René Borghoff dem Vorstand mitgeteilt, die A-Jugend auch in der kommenden Saison zu trainieren.


Weiberg bewegt sich!

Der FC 25 Weiberg e.V. und die Tennisgemeinschaft Harth/Weiberg e.V. möchten die Weiberger ins Schwitzen bringen - Marktkauf Richard Hesse unterstützt die Aktion nachhaltig

Die Gemeinde Weiberg hat eine Vision: Sie möchte ein Ort werden, der Menschen aller Generationen dazu einlädt, sich zu bewegen.

Hintergrund dieser Aktion ist es, die Bürgerinnen und Bürger auch während der Corona-Pandemie vor die Tür zu locken und damit dem zunehmenden Bewegungsmangel in Deutschland entgegenzuwirken. Regelmäßige körperliche Aktivität ist lebensnotwendig und hat einen entscheidenden Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit. So kann unter anderem das Risiko von Krankheiten wie Diabetes Typ II, Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen wesentlich gesenkt werden.

Ziel des Projektes ist es, gemeinsam innerhalb von acht Wochen insgesamt 10.000 km zurückzulegen - egal ob beim Joggen, Nordic Walking, Wandern oder Fahrrad fahren.

Unterstützt wird diese Aktion von Marktkauf-Inhaber Richard Hesse, der insgesamt 3.000 Bäume am Multhäupter Hammer in Ringelstein pflanzen lässt, sollte das Ziel erreicht werden. „Die von den Vereinen vorgeschlagenen Ziele passen perfekt zum Leitbild der frisch gegründeten „Stiftung Naturfreunde““, erklärt Richard Hesse. Weiterhin möchte er die Jugend des FC 25 Weiberg und der Tennisgemeinschaft Harth/Weiberg mit je 1.000€ unterstützen.

Für eine Teilnahme an der Aktion, die am 01.03.2021 für 8 Wochen startet, wird lediglich die kostenlose „Teamfit“-App benötigt. Diese kann ganz einfach im App- oder Google-Play-Store heruntergeladen werden. Nach erfolgreicher Installation kann die sportliche Aktivität mit der App aufgezeichnet werden. Die Ergebnisse von allen Teilnehmern werden anschließend in der App addiert.

Der FC 25 Weiberg und die Tennisgemeinschaft Harth/Weiberg freuen sich schon jetzt auf eine zahlreiche Teilnahme.

Bei Rückfragen stehen euch Nina Luckey (0151/44348380) und Robin Hüser (0152/23131322) zur Verfügung.


Februar

Virtuelle Jahreshauptversammlung des Heimatschutzvereins

Liebe Vereinsmitglieder!

Da die persönlichen Treffen derzeit ausfallen, ist es für uns umso wichtiger, zu informieren, Transparenz zu zeigen, sich auszutauschen und gemeinsam im Gespräch zu bleiben. Daher findet am 27. Februar ab 20:00 Uhr eine virtuelle Jahreshauptversammlung als Videokonferenz statt.

Uns ist bewusst, dass diese Versammlung keine herkömmliche Jahreshauptversammlung ersetzt. Wir möchten Euch allerdings gerne über die wichtigsten Aktivitäten und Planungen auf dem Laufenden halten.

 

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Um ein wenig Schützen-Stimmung in eure Wohnzimmer zu zaubern, haben wir für euch ein schönes Getränkepaket vorbereitet, welches Ihr euch am Haupteingang der Schützenhalle am 27.02. zwischen 15 und 17 Uhr abholen könnt.

 

Wir freuen uns auf einen etwas anderen Abend mit Euch und

hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme.


Januar

Sternsinger 2021

Die Sternsingerkinder werden in diesem Jahr nicht von Haus zu Haus zu gehen. Das Hochamt am 17. Januar wird von einer kleinen Gruppe von Sternsinger*innen in besonderer Weise gestaltet.

Ab diesem Tag bieten wir einen „Segen zum Mitnehmen“ an, den sich jeder in der Kirche abholen kann. Den Aufkleber geben wir Ihnen zum Selbstanbringen mit nach Hause. In der Messfeier kann für die Aktion „Avicres“ von Johannes Niggemann gespendet werden. Alternativ kann ein verschlossener Briefumschlag (mit dem Hinweis „Spende Sternsinger“) im Pfarrbüro eingeworfen werden.